Bring me back
Blog

Was ist UX Design?

User Experience Design (UXD) ist spätestens seit dem Erfolg weltweiter digitaler Plattformen wie AirBnB in aller Munde.

Im wesentlichen umfasst die User Experience den Prozess und die resultierende Zufriedenheit eines Nutzers, wenn dieser mit deinem Produkt interagiert.

User Experience Design ist dementsprechend der Prozess diese Zufriedenheit zu steigern, indem dein Produkt leichter verständlich, die Zugänglichkeit der Mensch-Maschinen-Interaktion verbessert und die Kernaspekte deines Produkts hervorgehoben und verbessert werden.


// Große Worte. Aber was ist UX Design leicht erklärt?


  1. User Experience Designer sind die Schnittstelle zwischen dem Nutzer und dem Entwicklerteam. Es gilt nicht länger: Nutzer müssen sich mit deinem Produkt befassen - sondern das genaue Gegenteil. Ist dein Produkt nicht verständlich, wird es ersetzt.


  1. Die Banane ist perfektes UX Design. Die Bloggerin und UX Designerin Megan Wilson bezeichnete einst die Banane als das perfekte Beispiel für UXD. Man kann den Reifegrad der Banane an Ihrer Farbe erkennen. Eine Banane schmeckt grandios. Eine Banane hat unzählige gesundheitliche Vorteile. Eine Banane kann man überall essen, da Sie über eine natürliche Schutzschicht verfügt. Eine Banane ist in Sekunden geschält. Eine Banane kann ohne Hilfsmittel geschält werden. Schafft ein UX Designer eine so ganzheitliche Lösung für eine Vielzahl an Problemen, kann man sicherlich von perfektem UX Design sprechen. Danke Megan. 


  1. UX Design sorgt für zufriedene Nutzer. Zufriedene Nutzer sind loyale Kunden. Loyale Kunden heben dein Business durch lange Customer Lifecycles und hohen Customer Lifetime Value auf das nächste Level.


// Welche Bereiche müssen im UX Design beachtet werden?


Auf diese Frage gibt es keine universelle Antwort. Grundsätzlich gilt: Jeder Aspekt deines Produkts hat Einfluss auf die User Experience und ist somit relevant. Im Einzelnen geht es beim UXD um:


  • Funktionalität
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Visuelles Design
  • Inhalt
  • Struktur
  • Interaktivität
  • Einfachheit 


Produkte müssen bereichsübergreifend betrachtet werden. Auch die Touch-Points des Kunden mit dem Produkt vor und nach der eigentlichen Benutzung sind relevant. Also sollte sich ein UX Designer nicht nur mit dem Produkt an sich, sondern auch mit dem Marketing, Grafikdesign und Kundensupport auseinandersetzen. So wird eine ganzheitliche und beeindruckende UX erreicht und Kunden werden nicht durch schlechtes Marketing oder grauenvollen Kundenservice verloren. 


fAzIt

UX Design ist ein Prozess und ein Zirkel.

Zufriedene Nutzer zum Zeitpunkt X sind kein garant für langfristige Nutzerzufriedenheit. UXD ist somit mehr ein Rundlauf aus Beobachtung des Nutzerverhaltens, Analyse und Auswertung der Beobachtungen und Übersetzung der Auswertungen in die einzelnen Domänen des UX Designs. 


Kostenlose UX-Analyse
Wir freuen uns
auf deine Anfrage
Danke für dein Interesse!
Wir melden uns zeitnah bei Dir.
Oops! Etwas ist schief gelaufen.
Christian Völlinger
August 17, 2020
Geschäftsführer
VE Virtual Entity GmbH